Willkommen auf der Website der Gemeinde Emmen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schule von A bis Z

  • PDF
  • Druck Version

Schule von A bis Z


Das heisst für Sie als Eltern schulpflichtiger Kinder wichtige Informationen und Wissenswertes zusammengefasst nach Begriffen. Finden Sie Merkblätter und Publikationen, Links zu weiterführenden Informationen oder Kontakte zu externen Dienststellen und Organisationen mit einem Klick.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Absenzenregelung Lernende unvorhersehbarNach oben

 

Kann ein Kind die Schule wegen Krankheit nicht besuchen, melden es die Erziehungsberechtigten vor Beginn des Unterrichtes (Sekundarschule vor 07.20 Uhr und Primarschule vor 08.05 Uhr resp. alle vor 13.20 Uhr) bei der Lehrperson direkt oder auf die Telefonnummer des Lehrerzimmers der Schule ab.

Sollte Ihr Kind ohne Abmeldung nicht in der Schule erscheinen, ruft (in der Primarschule) die Lehrperson Sie oder eine Betreuungsperson, welche Sie angeben, ca. 15 Minuten nach Schulbeginn einmal an. Sollten Sie oder die Betreuungsperson nicht erreichbar sein, erfolgt kein weiterer Anruf. Diese Regelung gilt auch für die Tagesstrukturen.
 

Absenzenregelung Lernende vorhersehbar/Dispensationsgesuche/UrlaubsgesuchNach oben

In besonderen Situationen können Lernende auf begründetes Gesuch der Erziehungsberechtigten hin vom Unterricht ganz oder teilweise dispensiert werden.

Das Gesuch für einen absehbaren und klar begründeten Urlaub muss vier Wochen vor Beginn des Urlaubes schriftlich eingereicht werden.

einem Kind bis zu 5 Halbtage: an die Klassenlehrperson

mehreren Kindern im gleichen Schulhaus:

an die Schulleitung
einem oder mehreren Kindern bis zu einer Schulwoche: an die Schulleitung
mehreren Kindern in verschiedenen Schulhäusern: an die Schulleitungen
einem oder mehreren Kindern für mehr als eine Schulwoche: an die Geschäftsleitung

 

 

 

 


Wichtig: Alle Urlaubsgesuche, welche die Tage und Wochen unmittelbar vor und die Tage und Wochen unmittelbar nach Ferien/Feiertagen betreffen, sind an die Schulleitung zu richten.

In der Regel wird ein Urlaub zur Ferien und -Feiertagsverlängerung nur einmal während eines Zyklus KG bis 2. Kl. / 3.-6. Kl. / 1.-3. Sek. bewilligt.

Finden Sie hier das Formular Dispensationsgesuch

Abwesenheit von Lehrpersonen/UnterrichtsausfallNach oben

Meldet sich eine Lehrperson am Vorabend für den anderen Tag krank, kann sie das Klassentelefon starten und die Erziehungsberechtigten informieren, dass der Unterricht ausfällt. Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können, gehen zur Schule. Sie werden in einer anderen Klasse aufgenommen.

Meldet sich eine Lehrperson am Morgen krank, findet für die ganze Klasse Unterricht bis 11.45 Uhr statt. Weitere Informationen übernimmt die Schulleitung.

Ist eine Abwesenheit im Voraus geplant, setzt die Schulleitung eine Stellvertretung ein.

Adressen und TelefonnummernNach oben

Sekretariat Volksschule Emmen, Rüeggisingerstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 02 11

Sekretariat Tagesstrukturen, Rüeggisingerstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 04 03

Schulpsychologischer Dienst

Psychomotorik Therapiestelle, Gerliswilstrasse 20 , 6020 Emmenbrücke, 041 268 03 04

Logopädischer Dienst, Gerliswilstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 03 09

Jugend und Familienberatung

Auf der Homepage der Volksschule Emmen finden Sie das Papier "So finden Sie sich zurecht". Es ist in verschiedene Sprachen übersetzt.

Anmeldung in der Volksschule EmmenNach oben

Melden Sie Ihr Kind auf dem Sekretariat der Volksschule Emmen, Rüeggisingerstrasse 20 an.

BasisstufenNach oben

Die Volksschule Emmen führt im Schulhaus Rüeggisingen sieben Basisstufenklassen. In die Basisstufe eintreten können Kinder, die vor dem 1. August das 4. Lebensjahr abgeschlossen haben. Der Eintritt ist halbjährlich möglich. Die Basisstufe umfasst zwei Jahre Kindergarten und die ersten zwei Jahre der Primarschule. Die Kinder verweilen in der Regel vier Jahre in der Basisstufe; sie kann aber auch in 3 oder 5 Jahren absolviert werden. Die Versetzung in die 3. Primarklasse ist halbjährlich möglich.

Begabungs- und BegabtenförderungNach oben

Begabungs- und Begabtenförderung sind wichtige Elemente in der Volksschule Emmen. Sie sind in die integrative Förderung jeder Schuleinheit eingebunden.

BesuchstageNach oben

Jede Schuleinheit der Volksschule Emmen bietet Besuchstage (Tage der offenen Türe) an. Genaue Informationen finden Sie auf der Homepage der jeweiligen Schuleinheit und in den Quartalsinfos der Schuleinheiten.

BeurteilungNach oben


Im Kindergarten und in der 1. und 2. Primarklasse erfolgt die Beurteilung ganzheitlich. Jährlich werden Sie in einem gemeinsamen Gespräch Lehrperson(en)- Eltern- Kind über die Kompetenzen und den Förderbedarf Ihres Kindes informiert. Im Zeugnis wird die Bestätigung des Gespräches abgelegt.

Ab der dritten Klasse erhält das Kind am Ende jedes Semesters ein Notenzeugnis. Das jährliche gemeinsame Gespräch findet weiterhin statt. Wichtiger Bestandteil davon sind die überfachlichen Kompetenzen des Kindes. Auf der Homepage der Volksschule Emmen unter Publikationen sind die schuleinheitsübergreifenden Richtlinien zur Beurteilung in der Primarschule aufgeschaltet.

 

Bibliothek/LudothekNach oben

Die Gemeinde Emmen verfügt über eine Gemeindebibliothek sowie eine Ludothek die Sie im Schulareal Gersag finden.

Bibliotheken der SchuleinheitenNach oben

Die meisten Schulhäuser verfügen über eigene Bibliotheken, in denen sich die Kinder Lesefutter besorgen können. Informationen zu diesen Schulbibliotheken finden Sie auf der Homepage der jeweiligen Schuleinheit und in den Quartalsinfos der Schuleinheiten.

BildungskommissionNach oben

Die Bildungskommission vertritt die schulischen Anliegen der Öffentlichkeit und der Elternschaft und berät den Gemeinderat in schulischen Angelegenheiten.

Deutsch als ZweitspracheNach oben

Alle Schuleinheiten der Volksschule Emmen bieten Unterricht in Deutsch als Zweitsprache an. Der Sprachstand fremdsprachiger Lernender wird im Kindergarten und später alle zwei Jahre mit dem Instrument "Sprachgewandt" erfasst. Die Schule bietet Anfangs- und Aufbauunterricht an. Der Unterricht wird von einer Fachperson erteilt und ist so weit wie möglich in den Regelunterricht integriert.

Neuzuziehende Lernende ohne Deutschkenntnisse werden in ihrem Schulhaus in eine Stammklasse integriert. Lernende ab der 3. Klasse besuchen während acht bis zwölf Lektionen den zentralen Auffangunterricht in der Primar- oder in der Sekundarschule Gersag.

ElterninformationenNach oben

Die Schulleitungen und die Lehrerschaft sind bestrebt, die Erziehungsberechtigten regelmässig zu informieren und so am Schulgeschehen teilhaben zu lassen. Dies geschieht drei- bis viermal pro Jahr mit den Quartalsnews der einzelnen Schuleinheiten.

Im Emmenmail, dem offiziellen Mitteilungsorgan der Gemeinde Emmen, ist jeweils ein Teil für aktuelle Berichte der Schule reserviert.

Auf www.schulen.emmen.ch finden Sie alle Informationen zur gesamten Volksschule und die Homepages der einzelnen Schulhäuser.

EvaluationNach oben

Alle Schuleinheiten und die ganze Volksschule Emmen haben die externe Evaluation mit sehr erfreulichen Resultaten abgeschlossen. In den nächsten zwei Jahren werden die Entwicklungsziele bearbeitet und mit einer internen Evaluation innerhalb der Schuleinheiten überprüft. Das Standortgespräch mit der Schulaufsicht des Kantons Luzern schliesst den Evaluationszyklus ab.

FerienhortNach oben

Ab dem Schuljahr 2018/19 bietet die Volksschule Emmen während sechs Ferienwochen über das Jahr verteilt einen Ferienhort an. Der Hort findet während der folgenden Wochen statt: Herbstferien 2. Woche, Fasnachtsferien 1. Woche, Osterferien 2. Woche und Sommerferien 1. und 2. Woche und 6. Woche. Am Mittwoch ist jeweils kein Hort. Nähere Informationen und das Anmeldeformular sind unter Schul- und familienergänzende Tagesstrukturen zu finden.

FerienplanNach oben

Schuljahr 2018/19

Schulbeginn: Montag, 20, August 2018
Herbstferien: Samstag, 29. September 2018 bis Sonntag, 14. Oktober 2018
Weihnachtsferien: Samstag, 22. Dezember 2018 bis Sonntag, 6. Januar 2019
Fasnachtsferien: Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 10. März 2019
Osterferien: Freitag, 19. April 2019 bis Sonntag, 5. Mai 2019
Sommerferien: Samstag, 6. Juli 2019 bis Sonntag, 18. August 2019

Weitere schulfreie Tage:
Allerheiligen: Donnerstag, 1. November 2018

Kompensationstag: Freitag, 2. November 2018
Mariä Empfängnis: Samstag, 8. Dezember 2018
Auffahrt: Donnerstag 30. und Brückentag Freitag, 31. Mai 2019
Pfingstmontag: 10. Juni 2019
Fronleichnam: Donnerstag 20. und Brückentag Freitag, 21. Juni 2019

FotosNach oben

Bilder aus dem Schulalltag werden nur im Zusammenhang mit einem sachlichen Inhalt veröffentlicht. Sind einzelne Kinder darauf deutlich zu erkennen, muss für die Veröffentlichung das Einverständnis der Eltern vorliegen.

Freiwilliger SchulsportNach oben

Den Schülerinnen und Schülern der Primar- und Sekundarschule Emmen steht ein breites Angebot an Schulsportkursen offen. Der freiwillige Schulsport ergänzt den obligatorischen Sportunterricht in der Schule. Die Anmeldeunterlagen werden von der Klassenlehrperson abgegeben. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme während eines Semesters.

Frühförderung Deutsch als Zweitsprache für Kind und ElternNach oben

In den Schulen Krauer und Meierhöfli besteht ein Angebot für frühe Sprachförderung. Fremdsprachige Eltern können ihr Kind ein Semester vor Eintritt in den Kindergarten für dieses Angebot anmelden. Das Kind besucht zusammen mit einem Elternteil von Februar bis Juni einmal in der Woche eine Stunde Deutschunterricht bei einer Kindergartenlehrperson. Das Anmeldeformular liegt den Unterlagen für den Kindergarten bei.

HausaufgabenNach oben

Auf der Homepage der Volksschule Emmen sind die schuleinheitsübergreifenden Richtlinien zu Hausaufgaben in der Primarschule aufgeschaltet.

Heimatliche Sprache und KulturNach oben

Die Kurse in heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) richten sich an zwei-und mehrsprachige Kinder und Jugendliche. Sie erweitern ihnen die Kenntnisse in ihrer Muttersprache und ihrer Herkunftskultur Der Besuch der Kurse HSK wird von der Volksschule Emmen empfohlen, ist jedoch freiwillig. Weitere Informationen sind auf der Webseite der Dienststelle Volksschulbildung zu finden.

HerbstsportwocheNach oben

In der ersten Woche der Herbstferien findet die Herbstsportwoche statt. Den Schülerinnen und Schülern von Emmen steht eine grosse Auswahl an altersgemässen Sportkursen offen. Die Ausschreibung erfolgt jeweils im September über die Klassenlehrperson.

Individuelle LernzieleNach oben

Vermag eine Lernender/ eine Lernende trotz Unterstützung durch die Klassenlehrperson und die Fachlehrerin für IF dem Unterricht über lange Zeit nicht zu folgen, können Individuelle Lernziele (ILZ) vereinbart werden. ILZ können einzelne Fächer oder mehrere Fächer betreffen. Sie werden vom Kind, den Eltern und den Lehrpersonen in einem Standortgespräch festgelegt. Vorgängig muss der Schulpsychologische Dienst einbezogen werden. Er führt entsprechende Abklärungen durch.

In einer Fördervereinbarung werden jeweils die individuellen Lernzielanpassungen festgelegt. Die Schulleitung bestätigt die ILZ mit Ihrer Unterschrift und entscheidet bei Uneinigkeit.

In den Fächern, in welchen eine Förderung nach individuellem Lehrplan mit angepassten Lernzielen vereinbart worden ist, werden keine Noten gesetzt. Im Zeugnis erfolgt bei den Fächern der Eintrag „besucht“ und bei den Administrativen Bemerkungen „Integrative Förderung: Individuelle Lernziele“.

Integrative FörderungNach oben

Integrative Förderung (IF) ist eine Unterstützung für alle Lernenden einer Klasse auf der Kindergarten- und Primarstufe und auf der Sekundarstufe I in der Regel im Niveau C. Unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen werden erfolgreiches Lernen, situationsgerechtes Verhalten und ein klarer mündlicher und schriftlicher Ausdruck angestrebt.

Besondere Beachtung finden Lern- und Verhaltensschwierigkeiten, Spracherwerb (siehe Deutsch als Zweitsprache DaZ) sowie besondere Begabungen (siehe Begabungs- und Begabtenförderung).

Im Bewusstsein, dass Schüler/innen mit ihren vielfältigen Eigenarten nicht in vordefinierte, starre Gruppen eingeteilt werden können, erweitert die IF den Rahmen der Klassengemeinschaft. Die integrative Unterstützung dient einem generellen Förderverständnis in heterogenen Klassen.

Die Zusammenarbeit der Lehrpersonen insbesondere im Klassenteam ist ein wichtiger Gelingensfaktor der IF. Jede Klasse wird während ca. 4 Lektionen pro Woche von einer Fachperson für Integrative Förderung unterstützt.

Gesetz über die Volksschulbildung SRL Nr. 400a:

Integrative SonderschulungNach oben

Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen, Sprach- und Sinnesbehinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten werden im Rahmen der Verordnung über die Sonderschulung gefördert. Für jedes Kind wird aufgrund der Verfügung des Kantons mit der entsprechenden Unterstützung eine individuelle Lösung für seine Schullaufbahn festgelegt.

JokertageNach oben

In der Volksschule Emmen gibt es keine Jokertage. Für voraussehbare Abwesenheit von Lernenden siehe "Absenzenregelung Lernende vorhersehbar".

KindergartenNach oben

Die Volksschule Emmen verfügt im Schuljahr 17/18 über 27 Kindergärten. Alle Kindergärten, auch diejenigen in den Quartieren sind einer Schuleinheit zugeordnet. Der Kindergarten dauert zwei Jahre, wovon ein Jahr obligatorisch und das zweite Jahr freiwillig besucht wird.

Der Unterricht im Kindergarten findet an fünf Vormittagen und an einem Nachmittag statt.

Das Schulhaus Rüeggisingen verfügt über sieben Basisstufen.

Eintritt in den Kindergarten:

  • Kinder, die bis zum 31. Juli das 5. Altersjahr vollenden, treten nach den Sommerferien in den Kindergarten ein.
  • Die Erziehungsberechtigten können jüngere Kinder in den Kindergarten schicken, sofern diese die Anforderungen erfüllen. Der Eintritt in den Kindergarten ist halbjährlich möglich.
  • Nicht schulfähige Kinder können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten und nach einem Gespräch mit der Schulleitung um ein Jahr vom Kindergarten zurückgestellt werden.

Information und Anmeldung:

Mitte November finden in den Schuleinheiten Elternabende zum Kindergarten und zur Basisstufe statt. Anschliessend versendet das Sekretariat der Volksschule Emmen die Anmeldeunterlagen. Bis ca. Mitte Januar melden die Erziehungsberechtigten ihr Kind an.

KopfläuseNach oben

Kopfläuse kommen in Schulklassen immer wieder vor. Jede /jeder kann sie bekommen, sie sind kein Zeichen mangelnder Hygiene. Wichtig ist rasches und sachgemässes Handeln, so dass der Ansteckungskreis unterbrochen wird und die unerwünschten Tiere schnell wieder verschwinden.

Die Diagnose des Läusebefalls und die Behandlung sind Sache der Eltern. Informieren Sie die Klassenlehrperson, wenn Sie bei Ihrem Kinde Läuse feststellen. Sie wird die Fachpersonen für Kopfläuse beiziehen und gemeinsam mit ihnen alle Eltern über das richtige Vorgehen informieren.

Kinder mit lebenden Kopfläusen gehen erst wieder in die Schule, nachdem die erste Behandlung mit einem Läusemittel erfolgt ist.

KrankheitenNach oben

Melden Sie bitte der Klassenlehrperson, wenn ihr Kind an einer Krankheit leidet, die in der Schule oder in den Tagesstrukturen eine spezielle Betreuung erfordert (Allergien, Zuckerkrankheit, Epilepsie usw.)

LeitbildNach oben

Jede Schuleinheit verfügt über ein Leitbild, welches auf der betreffenden Homepage aufgeschaltet ist. Das Leitbild der gesamten Volksschule Emmen wird zu einem späteren Zeitpunkt völlig überarbeitet.

MusikschuleNach oben

Die Musikschule Emmen ermöglicht Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine musikalische Ausbildung und gleichzeitig beteiligt sie sich aktiv am kulturellen Leben der Region.

NachteilsausgleichNach oben

Lernende, die auf die Dauer mindestens eines Schuljahres in ihren  körperlichen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten beeinträchtigt sind und bei denen diese Beeinträchtigung schwerwiegende Auswirkungen auf das schulische Können hat, haben Anrecht auf individuell festgelegte Massnahmen zum Ausgleich dieses Nachteils. Die Beeinträchtigung muss vom Schulpsychologischen Dienst abgeklärt oder bestätigt werden. Die Lehrplanziele werden in qualitativer Hinsicht beibehalten und nicht nach unten angepasst. Es werden lediglich formale Prüfungsanpassungen vorgenommen. Formale Prüfungsanpassungen sind grundsätzlich für alle Lernenden möglich.

PausenaufsichtNach oben

Während der grossen Pause am Morgen und am Nachmittag sind Lehrpersonen als Pausenaufsicht auf dem Schulgelände. Die Einzelheiten werden von den jeweiligen Schulleitungen geregelt.

PausenplatzNach oben

Der Pausenplatz ist ein wichtiges Lernfeld für die Kinder. Ohne besondere Erlaubnis der Klassenlehrperson verlassen die Lernenden den Platz während der Pause nicht.

ReligionsunterrichtNach oben

Der konfessionelle Religionsunterricht wird ausserhalb der Schule von den Verantwortlichen der verschiedenen Kirchen organisiert. Ein inhaltlicher Austausch mit der Schule, zum Beispiel im Bereich Ethik und Religionen (im Fach Natur, Mensch, Gesellschaft integriert), wird von beiden Seiten angestrebt.

Repetition/VersetzungNach oben

Die Versetzung in die nächst höhere Klasse ist auch für Lernende mit individuellen Lernzielen die Regel. Für eine Repetition kann keine Durchschnittsnote festgelegt werden. Sie ist grundsätzlich möglich, aber nur bei folgenden Bedingungen eine sinnvolle Option:

  • Längere Abwesenheit vom Unterricht (mehrere Wochen bis Monate) wegen Krankheit, Unfall, usw.
  • Einem Ereignis oder dauerhaften Belastungen im näheren Umfeld, welche das Kind daran hindern, seinem  Potential entsprechend die Leistung zu erbringen.

Der Entscheid über die Repetition wird auf allen Stufen mit der Schulleitung besprochen, welche bei Uneinigkeit entscheidet.

Verordnung über die Beurteilung der Lernenden in der Volksschule 405 A

Schul- und familienergänzende Tagesstrukturen / BetreuungNach oben

Ihr Kind kann jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 7-18 Uhr ergänzend zur Schulzeit in den Schul- und familienergänzenden Tagesstrukturen betreut werden. Im Element I von 7-8 Uhr bekommt das Kind ein Frühstück (Element I wird auch am Mittwoch angeboten). Zum Element II gehören das Mittagessen und die Ruhe- und Bewegungszeit zwischen 11.45 und 13.30 Uhr. Die Betreuungszeit mit Hausaufgabenbegleitung am Nachmittag besteht aus zwei Elementen, Element III von 13.30 bis 15.05 Uhr und Element IV  von 15.15 bis 18.00 Uhr. Im Element IV erhalten die Kinder ein Zvieri.

Zudem kann, unabhängig von der Betreuung, eine einstündige Hausaufgabenbegleitung gebucht werden..

Die Kosten für alle Betreuungsangebote richten sich nach dem Einkommen der Familie.

SchuldiensteNach oben

Zu den Schuldiensten gehören der Logopädische Dienst, die Therapiestelle für Psychomotorik und der Schulpsychologische Dienst. Erziehungsberechtigte können sich selber bei den einzelnen Schuldiensten melden oder die Schule schlägt eine Abklärung im sprachlichen oder motorischen Bereich oder im Bereich des Schulerfolges/Verhalten vor.

SchuleinheitenNach oben

Die Volksschule Emmen ist in verschiedene Schulkreise mit ihren Schulhäusern eingeteilt. Jede Schuleinheit wird von einer Schulleitung geführt. Auf der Homepage der jeweiligen Schuleinheit erfahren Sie mehr zu Personen, Aktivitäten, Schulinformationen usw.

SchulhundeNach oben

Einige Lehrpersonen in verschiedenen Schuleinheiten haben die Bewilligung erhalten ihren Hund im Unterricht als Schulhund einzusetzen. Sie sind verpflichtet, das Tier entsprechend als Schulhund auszubilden und die Erziehungsberechtigten sorgfältig über den Einsatz des Hundes zu informieren.

SchulsozialarbeitNach oben

Die meisten Schuleinheiten verfügen über ein kleines Pensum Schulsozialarbeit (SSA). Die SSA ist ein niederschwelliges Angebot für Kinder, Eltern und Lehrpersonen. Das Angebot kann direkt im Schulhaus und in der Regel während der Unterrichtszeit genutzt werden. Die Schulsozialarbeit bietet Unterstützung in sozial schwierigen Situationen, achtet sorgfältig auf die Situation eines Kindes und arbeitet ziel- und ressourcenorientiert. In Einzel-, Gruppen- oder Klassengesprächen werden angemessene Wege und Lösungen erarbeitet. Das Angebot ist kostenlos und untersteht der Schweigepflicht.

Schulverlegung/KlassenlagerNach oben

Ab der 3. Primarklasse kann die Klassenlehrpersonen eine Schulverlegungswoche durchführen. Sie reicht dafür ein Konzept ein, das von der Geschäftsleitung bewilligt werden muss. Die Erziehungsberechtigten entscheiden abschliessend über die Teilnahme ihres Kindes an einer Schul- verlegung. Wenn sie ihren Sohn/ihre Tochter nicht teilnehmen lassen wollen, so begründen sie dies schriftlich zuhanden der Klassenlehrperson (Die KLP führt danach ein allfälliges Gespräch mit den Erziehungsberechtigten). Bei Nichtteilnahme besucht die/der Lernende den Unterricht bei einer anderen Klasse und/oder führt eine Schnupperlehre/Schnupperwoche während dieser Zeit durch.

SchulwegNach oben

Die Eltern sind zuständig für den Schulweg und sie tragen die Verantwortung. Sie entscheiden, wie ihr Kind den Weg zurücklegt: zu Fuss, mit dem Velo, mit dem Bus. Alle Lernenden der Volksschule Emmen werden von der Geschäftsleitung in eine Schuleinheit eingeteilt, zu welcher der Schulweg dem Alter entsprechend zumutbar ist.

Der Schulweg bringt wichtige Erfahrungen für das Kind. Es knüpft soziale Kontakte mit Schulkameradinnen und –kameraden, es macht spannende Entdeckungen und es bewegt sich regelmässig im Freien. Das Vertrauen der Eltern, dass das Kind den Schulweg selbstständig bewältigen kann, stärkt das Selbstvertrauen des Kindes.

Information der Dienststelle Volksschulbildung für Eltern

Downloads Verkehrsprävention

Pedibus

SchulzahnarztNach oben

Gesetz über die Schulzahnpflege verpflichtet die Gemeinden, bei Kindern im schulpflichtigen Alter den jährlichen Untersuch beim Zahnarzt sicher zu stellen. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für den Untersuch bei einem der Schulzahnärzte.

Zudem besucht eine Fachperson für Zahnprophylaxe fünf (Kindergarten) bis zwei (Oberstufe) Mal pro Schuljahr die Schulklasse und instruiert die richtige Pflege der Zähne. Die Lehrpersonen sind angehalten regelmässig mit den Kindern Fluor einzubürsten. Alles Material dazu stellt die Gemeinde zur Verfügung.

Schulzahnärzte sind:

  • Herr Dr. med. dent. Nicolas Fenner, Gerliswilstrasse 35, 6020 Emmenbrücke
  • Herr Dr. med. dent. Peter Röthlin, Bahnhofstrasse 9, 6020 Emmenbrücke
  • Herr Dr. med. dent. Markus Willi, Erlenstrasse 4, 6020 Emmenbrücke
  • Herr Dr. med. dent. Michael Willi, Erlenstrasse 4, 6020 Emmenbrücke
  • Herr Dr. med. dent. Martin Wagner, Gerliswilstrasse 74, 6020 Emmenbrücke
  • Frau med. dent. Marlis Walter, Gerliswilstrasse 74, 6020 Emmenbrücke
  • Herr Dr. med. dent. Aris Ntomouchtsis und Frau med. dent. Kyriake Konstantinou, Seetalstrasse 42, 6020 Emmenbrücke
SchulärzteNach oben

Schulärztliche Untersuche

Der Untersuch durch den Schularzt ist obligatorisch und findet im Kindergarten, in der 4. Primar- und in der 2. Sekundarschule statt. Die Kosten werden von der Gemeinde Emmen übernommen. Die Erziehungsberechtigten werden schriftlich über den Ablauf des Untersuchs orientiert und können den Untersuch – auf eigene Kosten – durch eine andere Ärztin oder einen anderen Arzt durchführen lassen.

Freiwillige Schulimpfungen

An der Volksschule Emmen werden seit dem Schuljahr 2013/2014 die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfohlenen Basisimpfungen angeboten. Die Impfungen sind freiwillig und werden, falls von den Erziehungsberechtigten gewünscht, durch den Schularzt durchgeführt. Die Impfungen sind – auch bei Durchführung beim Hausarzt – für die Erziehungsberechtigten kostenlos.

Brief Masern der Dienststelle Gesundheit

Merkblatt Masern der Dienststelle Gesundheit

Informationen Impfungen vom BAG

SchwimmunterrichtNach oben

In der zweiten, dritten und vierten Klasse besuchen die Kinder jeweils zehn bis zwölf Lektionen den Schwimmunterricht im Hallenbad Mooshüsli. Dafür stehen ausbildete Schwimmlehrerinnen zur Verfügung, welche von den Klassenlehrpersonen unterstützt werden. Ende der vierten Klasse soll möglichst jedes Schulkind schwimmen und sich sicher im Wasser bewegen können.

Sekretariat VolksschuleNach oben

Das Sekretariat der Volksschule Emmen befindet sich an der Rüggisingerstrasse 20 im 1. Stock. Es ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 08.00 bis 11.45 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr und am Freitag von 08.00 bis 11.45 Uhr geöffnet. Telefon: 041 268 02 11

SekundarschuleNach oben

Die Volksschule Emmen verfügt an drei Standorten (Sekundarschule Erlen, Sekundarschule Gersag 1 und Sekundarschule Gersag 2) über eine typengetrennte Sekundarschule mit Niveau A, Niveau B und Niveau C. Im Niveau C werden Kinder mit Lernschwächen zusätzlich von einer Heilpädagogin integrativ gefördert.

Tag der aufgeschlossenen VolksschuleNach oben

In jedem geraden Kalenderjahr findet jeweils am zweiten Donnerstag im März der Tag der aufge-schlossenen Volksschule statt. Dieser Tag, an dem sich die Schulen des Kantons Luzern einer breiten Öffentlichkeit zeigen, wird von der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons initiiert. Die einzelnen Schuleinheiten informieren frühzeitig über ihre individuellen Programme.

Telefonnummern und AdressenNach oben

Sekretariat Volksschule Emmen, Rüeggisingerstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 02 11

Sekretariat Tagesstrukturen, Rüeggisingerstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 04 03

Schulpsychologischer Dienst, Hochdorferstrasse 1, 6020 Emmenbrücke, 041 268 08 48

Psychomotorik Therapiestelle, Gerliswilstrasse 20 , 6020 Emmenbrücke, 041 268 03 04

Logopädischer Dienst, Gerliswilstrasse 20, 6020 Emmenbrücke, 041 268 03 09

Jugend und Familienberatung, Hochdorferstrasse 1, 6020 Emmenbrücke, 041 268 08 88

UnterrichtszeitenNach oben

In der Primarschule findet der Unterricht in Blockzeiten von 08.15 Uhr bis 11.45 Uhr statt. Die Kinder dürfen das Schulhaus ab 08.05 Uhr betreten. Grosse Pause ist von 09.45 bis 10.15 Uhr. Der Nachmittagsunterricht beginnt um 13.30 (Türöffnung 13.20 Uhr) oder um 14.15 Uhr und dauert je nach Stundenplan bis 15.05 oder bis 16.05 Uhr.

In der Sekundarschule kann der Unterricht bereits um 07.25 Uhr beginnen und bis 16.55 Uhr dauern.

VerkehrsunterrichtNach oben

Folgende Unterrichtsinhalte werden in der Volksschule vermittelt:

  • KG: Fussgängerausbildung
  • 2. PS: Fahrradausbildung (Ausrüstung und Sicherheit)
  • 3./4. PS: Fahrradausbildung (Verkehrsgarten)
  • 5./6. PS: Fahrradausbildung (Radfahrertest)
  • 1. Sek: Verkehr und Soziale Medien
  • 3. Sek: Folgen eines Verkehrsunfalles

Die Kinder erhalten bei Kindergartenbeginn ein Leuchtdreieck (Lüchtzgi), welches ihre Sichtbarkeit auf dem Schulweg erhöht. In der 1. Klasse wird das Leuchtdreieck durch Leuchtweste abgelöst. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind diese Sicherheitshilfen auch wirklich trägt.

Merkblatt: Tipps zum Schulweg für Eltern

VersicherungNach oben

Unfall- und Krankenversicherung ist Sache der Eltern. Die Kinder sind in der Schule und im Kindergarten nicht versichert.

Wegzug aus der GemeindeNach oben

Wenn Sie aus der Gemeinde wegziehen, melden Sie dies bitte frühzeitig der Klassenlehrperson und dem Rektorat der Volksschule Emmen, Rüeggisingerstrasse 20/ Tel. 041 268 02 11. Geben Sie Ihren neuen Wohnort an, damit der neuen Schule der Zuzug gemeldet und alle nötigen Schulunterlagen (Zeugnis, Arztkarte, Kontaktdaten bisherige Schule) an diese weitergeleitet werden können.

Weisungen ITNach oben

Die IT- Verantwortlichen der Gemeinde Emmen haben Weisungen zum Umgang mit Informatik-Geräten erstellt, welche von den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern zur Kenntnis genommen, unterschrieben  und eingehalten werden müssen. Die Weisungen sind in verschiedenen Sprachen auf der Homepage der Volksschule Emmen aufgeschaltet.

WintersportcampNach oben

In der ersten Woche der Fasnachtsferien führt die Volksschule Emmen ein Wintersportcamp durch. Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche ab der 6. Primarklasse und der Sekundarschule. Falls freie Plätze vorhanden sind, können auch Kantonsschüler teilnehmen. Die Ausschreibung erfolgt jeweils im November.

ZeugnisNach oben

Kurz vor Ende eines Semesters erhalten alle Lernenden ein Zeugnis. Ab der dritten Klasse erfolgt darin eine Beurteilung mit Noten. Die Erziehungsberechtigten unterschreiben jedes Zeugnis. Die Unterschrift belegt, dass sie die Einträge eingesehen haben und bedeutet nicht das Einverständnis mit den Noten.

Wünschen Erziehungsberechtigte eine Veränderung auf der Seite der Personalien (Bsp. Name des Kindes) so müssen sie dies selber auf der Einwohnerkontrolle der Gemeinde Emmen melden. Die Schule kann keine Veränderungen vornehmen.

ZukunftstagNach oben

Jeweils am zweiten Donnerstag im November öffnen hunderte von Betrieben, Organisationen, Berufsfachschulen und Hochschulen in der ganzen Schweiz ihre Türen. Mädchen und Jungen der 5. bis 7. Klasse sind eingeladen, Bezugspersonen an die Arbeit zu begleiten oder an spannenden Spezialprojekten teilzunehmen.

Zusammenarbeit innerhalb der LehrerschaftNach oben

Zum Berufsauftrag der Lehrpersonen gehört auch die Zusammenarbeit im Klassen- und Stufenteam und im Team der ganzen Schuleinheit. An regelmässige Sitzungen und Weiterbildungen werden schulinterne Anliegen besprochen, gemeinsam Qualitätsansprüche definiert, Entwicklungsschritte erarbeitet und Aktivitäten geplant.

Die Lehrpersonen unterstützen sich in der Unterrichtsentwicklung und sie besuchen sich gegenseitig im Unterricht.

Stufen- und Fachlehrpersonen treffen sich regelmässig über die Schuleinheiten hinaus zu Sitzungen.

Zusammenarbeit innerhalb der SchulleitungNach oben

Die Leitungspersonen der Volksschule Emmen arbeiten eng zusammen in Schulleitungskonferenzen und Klausurtagungen.

Zügeln innerhalb der GemeindeNach oben

Wenn Sie innerhalb der Gemeinde zügeln, melden Sie dies frühzeitig der Klassenlehrperson und dem Rektorat der Volksschule Emmen, Rüeggisingerstrasse 20 /Tel. 041 268 02 11. Das Rektorat regelt die Zuteilung zum Schulkreis und die Klassenlehrperson leitet die Unterlagen (Zeugnis, Arztkarte, Kontaktdaten bisherige Lehrperson) an die neue Lehrperson weiter.