Willkommen auf der Website der Gemeinde Emmen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

News

  • PDF
  • Druck Version

Raum für 300 Schülerinnen und Schüler

Die Schülerzahlen in der Gemeinde Emmen steigen weiter an – so auch im Schulraum Erlen. Deshalb soll die dreiteilige Schulanlage nun mit einem Trakt 4 vervollständigt werden. So kann der benötigte Schulraum sichergestellt und ein zeitgemässes Schulangebot realisiert werden. Der Gemeinderat Emmen ist überzeugt, dass mit dem Projekt «Neubau Erlen 4» ein zeitgemässes und preiswertes Konzept vorliegt, das auch dem qualitativen Anspruch Rechnung trägt.

Der Schulraumplanungsbericht der Gemeinde Emmen zeigt eine deutliche Tendenz: von 2013 bis 2020 nehmen die Schülerzahlen Emmen um rund 25 Prozent zu. Als direkte Folge steigt der Raumbedarf der Schulanlagen. Auch im Quartier Erlen wird der Platz knapp. Bereits heute besuchen Schülerinnen und Schüler benachbarte Schulhäuser, deren Aufnahmekapazitäten jedoch ebenfalls begrenzt sind. Die Gemeinde plant deshalb einen Trakt 4 auf der Schulanlage Erlen mit dem Ziel, den Schulraum und das Schulangebot langfristig sicherzustellen sowie den Schulstandort aufzuwerten. Josef Schmidli, Direktor Bau und Umwelt ist überzeugt: «Das Bauprojekt «Neubau Erlen 4» ist zeitgemäss und preiswert. Gleichzeitig überzeugt es qualitativ.»


Schulraum reicht nicht mehr aus
Bis zum Jahr 2019 sollen auf der Schulanlage Erlen unter anderem zwei Kindergärten, 12 Klassen- und 8 Gruppenzimmer für die Primarschule sowie Räumlichkeiten für die Tagesstrukturen und eine Wohnung für den Hauswart entstehen. Durch diese Erweiterung können bis zu 80 zusätzliche Kinder dem neuen Schulhaus Erlen zugewiesen werden. Der Trakt 4 wird dann Raum für 300 Schülerinnen und Schüler bieten. Eine «dringend notwendige Massnahme» erklärt Susanne Truttmann, Direktorin Schule und Kultur und ergänzt: «Ohne den neuen Trakt 4 können wir den Raumbedarf ab dem Schuljahr 2019/20 nicht mehr decken. Hinzu kommt, dass auch die Anforderungen an das Schulangebot gestiegen sind, denen wir im Rahmen des Lehrplans 21 verpflichtet sind. Dazu gehören beispielsweise Gruppenzimmer oder Räume für die integrative Förderung.»

Die Schulanlage Erlen wird vervollständigt
Die Gemeinde Emmen führte eine Machbarkeitsprüfung und einen Studienauftrag mit drei Architekturbüros durch. Das Projekt der Bucher Architekten AG aus Emmen wurde weiterverfolgt und soll nun realisiert werden. Geplant ist eine Erweiterung der Schulanlage durch einen Neubau in Kombination mit einem Occasion Modulbau aus Holz. Die windmühleartig angelegte Schulanlage Erlen wird so durch den Trakt 4 vervollständigt, wie ursprünglich beim Bau geplant. Der dreistöckige Modulbau steht derzeit in Menzingen und kann ohne grössere Anpassungen übernommen werden. Auf dem Dach des neuen Trakts 4 wird zudem eine Photovoltaikanlage installiert. Mit dem Neubau wird auch die Umgebung der Schulanlage Erlen aufgewertet. Der Gemeinderat Emmen sieht für das Projekt «Neubau Erlen 4» eine Investition von 9 Millionen Franken vor. Da dieser Betrag die Entscheidungskompetenz des Einwohnerrates überschreitet, hat die Stimmbevölkerung voraussichtlichen im März 2018 das letzte Wort. Der Bezug der neuen Räumlichkeiten ist schliesslich auf das Schuljahr 2019/20 vorgesehen.


Öffentliche Auflage:
Die Eingabe des Baugesuches wird vorgezogen und bereits im Sommer 2017 öffentlich aufgelegt. Das Baugesuch «Neubau Erlen 4» liegt vom 14. Juli bis am 02. August 2017 auf dem Departement Planung und Hochbau Emmen, Planauflagebüro, 3. Obergeschoss Verwaltungsgebäude Gersag, Emmenbrücke, während den Öffnungszeiten (08.00 - 11.45 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr) öffentlich auf. Interessierte Personen können das Projekt besichtigen.
Schulanlage Erlen
 

Dokument Prasentation_Neubau_Erlen_Trakt_4.pdf (pdf, 1943.5 kB)


Datum der Neuigkeit 12. Juni 2017