15. Februar 2021
Im laufenden Jahr wird das öffentliche Kanalisationsnetz der Gemeinde Emmen auf seinen Zustand untersucht. Dabei muss das über 120 Kilometer verzweigte Leitungssystem abschnittsweise gereinigt und mittels Spezialkamera befahren werden.

Mit der Datenauswertung werden anschliessend die Zustandsbeurteilung und die Massnahmenplanung für die nächsten 15 Jahre erarbeitet. Diese Arbeiten dienen damit dem Gewässerschutz, dem Werterhalt der unterirdischen Bauwerke und der Abflusssicherheit zugleich.

Von Wolfisbühl bis Waldibrücke
Die Arbeiten beginnen am 22. Februar 2021 in den höher gelegenen Gebieten Wolfisbühl bis Erlen und enden im Dezember 2021 in Waldibrücke. Von der Gemeinde Emmen erhielt die Firma Kanal-Engel AG aus Abtwil den Zuschlag für die Arbeiten. Sie ist an den blauen Fahrzeugen mit der Aufschrift «kanal-engel» zu erkennen.

Kurzzeitig kann es zu Lärm- und Geruchsemissionen oder zu punktuellen Verkehrsbehinderungen kommen. Teilweise erfordert die Kanaluntersuchung das Betreten von privaten Grundstücken. Die Kanaldeckel müssen dazu frei zugänglich sein. Wir bitten Sie um Verständnis.

Gleichzeitige Untersuchungen an der privaten Grundstücksentwässerung sind aus technischen und zeitlichen Gründen nicht möglich. Die Grundeigentümer müssen eine solche separat in Auftrag geben. Es stehen dazu verschiedene Unternehmungen mit dem notwendigen Fachwissen und einer zeitgemässen Ausrüstung zur Verfügung.

Bei Anliegen oder Fragen stehen Urs Christen (041 268 04 12, urs.christen@emmen.ch) oder Jorge Avilés vom beauftragten Ingenieurbüro Holinger AG (041 785 40 62, jorge.aviles@holinger.ch) gerne zur Verfügung.

Kanalreinigung
Mit Hilfe der «Kanal Engel» unternimmt die Gemeinde Emmen im 2021 eine flächendeckende Reinigung und Zustandsaufnahme des öffentlichen Kanalnetzes. (Bild: Kanal Engel AG)

Zugehörige Objekte

Name
210205_Informationsschreiben_Siedlungsentwasserung_Emmen.pdf Download 0 210205_Informationsschreiben_Siedlungsentwasserung_Emmen.pdf