8. Juli 2021
In der Gemeinde Emmen können Parkkarten für das dauerhafte Parkieren auf öffentlichem Grund ab 1. August 2021 digital bezogen, verlängert und genutzt werden. Der Gang zum Schalter entfällt damit künftig, ebenso wie das physische Auflegen der Karten im Auto.

Ausdrucken, plastifizieren, gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe deponieren. Die bisherige Praxis in der doch eher umständlichen Handhabung von Parkkarten gehört in der Gemeinde Emmen schon bald der Vergangenheit an. Per 1. August 2021 nämlich wird dieses Vorgehen durch eine digitale Lösung ersetzt. Neu können ab dann Parkkarten für das dauerhafte Parkieren auf dem öffentlichen Grund in Emmen bequem, zeitunabhängig und einfach via Smartphone, Tablet oder Desktop bezogen, verlängert und angepasst werden. Dank der digitalen Parkbewilligung in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Parkix entfällt dadurch künftig das Ausdrucken und Deponieren der Parkkarte im Fahrzeug. Die Identifizierung erfolgt über das Kontrollschild. Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, Twint oder per Rechnung.

Der Bezug von Dauerparkkarten wird damit deutlich einfacher und flexibler. Benutzerinnen und Benutzer finden per Ende Juli 2021 auf der Webseite www.emmen.ch/parkkarten alle Informationen zu den verfügbaren Parkbewilligungen und können diese direkt bestellen. Wenige Tage vor Ablauf der Bewilligung erhalten Kundinnen und Kunden automatisch ein Erinnerungsmail zugesandt. Die Beantragung und Verlängerung von Parkkarten am Schalter im Verwaltungsgebäude ist derweil auch weiterhin möglich. Ebenfalls behalten bereits ausgedruckte Karten bis zum Ablauf der entsprechenden Bewilligungsdauer ihre Gültigkeit und können danach online verlängert werden. Ab dem 1. August 2021 werden indes keine analogen Parkkarten mehr ausgestellt.

Digitale Parkuhren auf Schul- und Sportanlagen
Bereits im Dezember 2020 wurden die gemeindeeigenen Parkuhren etappenweise mit QR-Code-Klebern versehen, die das digitale Bezahlen via Smartphone-App ermöglichen. Autofahrerinnen und Autofahrer können die Gebühren für insgesamt über 820 öffentliche Parkplätze auf Gemeindegebiet seither zusätzlich zur Bargeldzahlung auch auf virtuellen Wegen begleichen. Mit Twint, Parkingpay und Easypark stehen dazu gleich drei Bezahlsysteme zur Wahl, die mittlerweile rege zur Anwendung kommen. So wird nach rund sechs Monaten seit der Einführung der digitalen Bezahlmöglichkeiten bereits knapp jedes vierte Parkticket in Emmen virtuell bezahlt – Tendenz weiter steigend.

Digitale Bezahlmöglichkeiten stehen ferner bald flächendeckend auf den Parkplätzen aller öffentlichen Anlagen in der Gemeinde zur Verfügung. So werden im Zuge der vom Parlament angestossenen Teilrevision des Parkplatzreglements (Geschäft 39/20) aktuell sämtliche Parkplätze auf Emmer Schul- und Sportanlagen mit zentralen Parkuhren ausgestattet. Für deren Bedienung müssen weder die Parkfeldnummer noch das Parkticket physisch hinterlegt werden. Stattdessen geben Benutzerinnen und Benutzer die Nummer ihres Kontrollschildes in die Parkuhr ein. Wie Erfahrungen aus anderen Gemeinden zeigen, führen solche digitalen Parkuhren zu einer Effizienzsteigerung in Betrieb und Unterhalt und erleichtern zudem die Kontrolltätigkeit durch die Polizei. Weitere bestehende Parkuhren in der Gemeinde Emmen sollen denn auch mittelfristig durch digitale Parkuhren mit Kontrollschildeingabe ersetzt werden. Die neuen zentralen Parkuhren auf den Emmer Schul- und Sportanlagen stehen derweil mit Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 ab dem 23. August 2021 im Einsatz.

Parkkarte Emmen
Das Hinterlegen der ausgedruckten Parkkarte wird in Emmen nicht mehr nötig sein. (Bild: pbu)

Zugehörige Objekte

Name
MM_Parkkarten_in_Emmen_neu_digital_erhaltlich.pdf Download 0 MM_Parkkarten_in_Emmen_neu_digital_erhaltlich.pdf