22. November 2022
Nach vier Betriebsjahren schliesst die Zwischennutzung NF49 am Seetalplatz Ende November 2022 ihre Tore. Der Verein Platzhalter als Betreiber blickt auf ein erfolgreiches Projekt zurück. 2023 startet auf dem Gelände von NF49 der Baustellenbetrieb für das neue kantonale Verwaltungsgebäude.

«Ende Gelände!» lautete in den letzten Monaten das Motto der Zwischennutzung NF49 auf dem Baufeld A1 am Seetalplatz. Ende November 2022 ist endgültig Schluss. Wie mit dem Kanton Luzern als Eigentümer des Grundstücks vereinbart, endet dann die Zwischennutzung offiziell. Mit günstigen Arbeitsplätzen, unterschiedlichsten Veranstaltungen, öffentlichen und privaten Events sowie wechselnden Gastronomieangeboten hat sich das Areal NF49 am Seetalplatz in den letzten vier Jahren – trotz den Einschränkungen durch die Coronapandemie – als kultureller Treffpunkt in Emmen etabliert.

Vorab-Belebung eines neuen Quartiers
Der Verein Platzhalter setzte sich 2018 das Ziel, der künftigen Quartierentwicklung rund um den Seetalplatz temporär einen lebendigen Rahmen zu geben, bevor die neue kantonale Verwaltung sowie weitere Neubauten entstehen. «Den Seetalplatz zu beleben, das ist uns mit der Zwischennutzung gelungen», bilanziert Ralph Eichenberger, Präsident des Vereins Platzhalter. «Das Experiment ist inhaltlich, betrieblich und auch finanziell erfolgreich abgelaufen, das grosse Engagement hat sich gelohnt.»

Zahlen bestätigten dies: Die 512 Quadratmeter grosse Containeranlage für Arbeitsplätze und Ateliers war durchgängig vermietet, auf der 9000 Quadratmeter grossen Arealfläche fanden rund 250 Veranstaltungen mit insgesamt rund 25'000 Besucherinnen und Besucher vor allem aus der Region Luzern statt. «Nun freuen wir uns auf den Abschluss, den wir zusammen mit all jenen feiern, die zum Erfolg von NF49 am Seetalplatz beigetragen haben», erzählt Ralph Eichenberger. Über allfällige Nachfolgeprojekte mache sich der Verein 2023 Gedanken.

1

 

2

 

3

 

4

 

5

 

7

 

Erfolgreiches Pionierprojekt
Auf dem Gelände wurde seit 2018 nicht nur gefeiert und abgetanzt, sondern vor allem viel gearbeitet, eingeübt und ausprobiert: In den Containern und auf dem Areal entstand viel Kreatives, Nützliches und sogar Neues.

Das erste Zwischennutzungsprojekt des Kantons war deshalb für die verantwortlichen Behörden der Grundeigentümer ebenfalls erfolgreich. «Nach dem gelungenen Pionierprojekt NF49 am Seetalplatz und dank der guten Zusammenarbeit können wir uns ähnliche Zwischennutzungen nun auch anderswo gut vorstellen», sagt Peter Lötscher, Abteilungsleiter der Dienststelle Immobilien des Kantons Luzern.

Nach Abschluss der Zwischennutzung NF49 am Seetalplatz starte 2023 auf dem Baufeld A1 der Baustellenbetrieb für das neue kantonale Verwaltungsgebäude.

Das Abschluss-Interview mit den Co-Geschäftsleitern der Zwischennutzung Simon Schurtenberger und Greg Zeder liest du hier.

NF49
Nach vier erfolgreichen Betriebsjahren endet die Zwischennutzung NF49 am Seetalplatz Ende November 2022. (Bilder: zvg