19. Januar 2023
Der Kanton Luzern führt für das neue kantonale Verwaltungsgebäude am Seetalplatz einen zweistufigen öffentlichen «Kunst und Bau»-Wettbewerb durch. Kunstschaffende aus dem Kanton Luzern können bis am 21. April 2023 ihre Ideen einreichen.

«Die künstlerische Ergänzung öffentlicher Bauprojekte hat im Kanton Luzern seit Jahrzehnten Tradition», teilt das kantonale Bildungs- und Kulturdepartement mit. Für das neue kantonale Verwaltungsgebäude am Seetalplatz führt der Kanton deshalb einen zweistufigen öffentlichen «Kunst und Bau»-Wettbewerb durch. Insgesamt stehen für die zu gestaltenden Bereiche maximal 500’000 Franken zur Verfügung.

Gesucht werden künstlerische Arbeiten, welche einerseits Bezug nehmen auf den Ort, das Gebäude, zur Architektur und zur Nutzung des Verwaltungsgebäudes als Arbeitsort. Andererseits sollen die künstlerischen Arbeiten durch ihre Erscheinung dem Gebäude eine Identität geben und damit eine besondere Atmosphäre schaffen, welche zur Auseinandersetzung mit den künstlerischen Arbeiten anregt, belebt und möglichst nachhaltig ist.

Eingaben bis 21. April 2023
Zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt sind Kunstschaffende, welche den zivilrechtlichen Wohnsitz seit mindestens drei Jahren im Kanton Luzern haben und mindestens seit und während dieses Zeitraums künstlerisch tätig sind oder den Hauptwirkungsort ihres künstlerischen Schaffens seit mindestens drei Jahren im Kanton Luzern haben. Die Kunstschaffenden können sich einzeln oder als Gruppe bewerben.

Abgabedatum ist der 21. April 2023. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im vierten Quartal 2023.

Alle Informationen zur öffentlichen Ausschreibung gibt es unter diesem Link.

Dach
Visualisierung der Dachansicht des geplanten Kantonalen Verwaltungsgebäudes am Seetalplatz. (Bild: zvg)